NYMA in einem Buch!

Wenn es etwas gibt, was ich mir schon beim Start meiner Fotografie gewünscht habe, dann ist es, dass ich in irgendeiner Art und Weise mal in einem Buch vorkomme.

Entweder mit meinen Bildern oder auch namentlich erwähnt. Dies habe ich jetzt geschafft

Mit dem Buch „Hundefotografie“ von Anna Auerbach, wo sie Tipps und Tricks für das perfekte Hundefoto vermittelt, habe ich es geschafft meiner Bucket-List einen Harken mehr zu verpassen und ich bin unheimlich stolz auf diesen Schritt. Denn ich bin nicht mit meinen Bildern in diesem Buch erschienen, sondern mit meiner Fotografen-Hundeleine „NYMA“ ♥ und das ist etwas, was eigentlich so gar nicht auf dem Plan stand und mich daher umso mehr freut.

Ein kleiner Auszug von Anna zu den Hilfsmitteln:

[…] Ich persönlich mag es besonders gerne, wenn nichts von dem Hund ablenkt. Die Sicherheit geht aber immer vor und nicht alle Hunde können problemlos abgeleint oder gar komplett ohne Halsband oder Geschirr fotografiert werden. Außerdem herrscht an manchen Orten Leinenpflicht. In solchen Fällen sind ganz dünne Leinen oder Halsbänder super praktisch. Es gibt spezielle Fotografen-Hundeleinen, wie beispielsweise die von Kim Kärger entwickelte „NYMA“, die sich später besonders leicht aus dem Bild retuschieren lassen
Auch gerade bei Stadtfotos oder in einem Gebiet mit Leinenpflicht ist die Leine unglaublich praktisch, sie passt gut in die Fototasche und lässt sich stufenlos für jeden Hund einstellen […]

Ja mei! Bin ich stolz, das könnt ihr mir glauben 😀
NYMA ist nun seit Anfang dieses Jahres auf dem Markt und bereitet mittlerweile vielen, wundervollen Fotografen große Freude und ist eine große Erleichterung in der Retusche. Mitte des Jahres konnte ich noch eine weitere Farbe mit hinzu nehmen und seither gibt es die Leine in vier verschiedenen Farben bei mir im Online-Shop zu erwerben.

Aber was ist das überhaupt für eine Leine und was macht sie gerade für Fotografen so besonders?

Hier die Erklärung:
Die Fotografen-Hundeleine „NYMA“ besteht aus einem 6mm dünnen und ca. 3 Meter langem Gurtband, welches sehr stabil und super leicht zu reinigen ist.

Durch das patentierte Locking-System ist die Leine stufenlos und einfach verstellbar, sodass man sie vom Chihuahua bis zur großen Dogge vergrößern oder verkleinern. NYMA ermöglicht es Fotografen, durch das 6mm dünne und vor allem flach gearbeitete Gurtband eine feine und schnelle Retusche in der späteren Bildbearbeitung.

Sagt mir einmal eure Meinung zur Leine und habt ihr vielleicht selbst schon eine in eurem Fotorucksack? Wenn ihr Vorher/Nachher-Bilder postet dann verlinkt uns doch bitte mit dem Hashtag #leinenyma unter dem Beitrag 😀 Ich stöbere immer so unwahrscheinlich gern was ihr immer so zaubert!

Ich danke euch auf jeden Fall für all euren Support, ohne euch wäre meine Leine niemals so gut angekommen und ich freue mich schon wahnsinnig euch auf Messen, Events oder ähnlichem mal persönlich zu sprechen und euch dafür zu drücken ♥

Liebe Grüße
eure Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.