[REAL TALK] Ein Ziel ist ein Traum mit Termin!

Da hab ich euch vor ungefähr 3 Wochen bei Instagram so angeteasert aber wirklich was aufs Papier gebracht habe ich dann doch nicht. Irgendwie typisch für mich denn dieser Schritt, den ich nun gehe wird mein ganzes Leben verändern! Klar das ich da wohl bis heute nicht die richtigen Worte für finden werde.

Dieses Jahr hab ich es irgendwie damit, all meine Träume auf eine irgendwie theatralische Art und Weise wahr werden zu lassen.

Aber kommen wir zum Anfang…

Wenn ich jetzt schon auf dieses Jahr zurückblicke war es einfach UNGLAUBLICH! Ich hab mein Leben von Grund auf umgekrempelt und verspüre eine unendliche Dankbarkeit – an mich selbst, aber auch an all die Leute die immer an mich und meine verrückte Art geglaubt haben!

Zum einen war da im Februar meine Brust-Operation. Dies war im Februar der Schritt in ein ganz neues Leben.

Wenn ich gewusst hätte, dass dieser Schritt mein Leben um 180° dreht, hätte ich höchstwahrscheinlich schon viel eher den Mut gehabt diese OP zu machen. Aber hinterher ist man ja immer schlauer – ihr kennt das.
Nicht nur das ich nun körperlich viel weniger Last mit mir herumtrage, auch psychisch ist mir ein riesen Brocken vom Herzen gefallen.
Kennt ihr Herkules, der die Welt auf seinen Schultern trägt? Genau in solchen Momenten muss ich immer an ihn denken, denn genau so geht es uns Menschen doch auch wenn uns etwas so sehr belastet das man den Kopf gar nicht mehr richtig aufrecht tragen kann, oder?!

Das ist der Punkt an dem sich etwas ändern muss – nicht nur bei mir, sondern auch bei euch, wenn ihr euch grad genauso fühlt.

Dieser Punkt und das wunderschöne neue Gefühl etwas leichter zu sein hat mich zu meinem nächsten Traum gebracht:

KANADA & AMERIKA!

Wie affengeil war das bitte?!

Ich weiß, ich weiß, dieses Bild dort oben sieht irgendwie schon etwas surreal aus, aber wisst ihr was?! Genau das war es NICHT! Und das macht diesen ganzen Urlaub noch viel fantastischer.

Innerhalb von 30 Tage sind wir 6.000km durch diesen wunderschönen Kontinent getourt, haben unbeschreiblich schöne Ecken und so wahnsinnig viele Tiere gesehen. Und unser 25 Jahre alter GMC hat uns nicht ein einziges mal im Stich gelassen – ok, bis auf einmal. Aber da geht der Dank an die Border Patrol zwischen der USA & Canada…

Aber zu der ganzen Tour möchte ich euch gern noch einmal einen gesonderten Blog-Beitrag schreiben.

Wieso ich das jetzt trotzdem mit rein genommen habe fragt ihr euch!? Tja, diese ganzen großen Träume, die ich mir erfüllt habe, bauen auf meinen jetzigen auf!

Vor ein paar Tagen ist mir dieser Blog abgeschmiert, war vollkommen kaputt und ich war gezwungen meine Beiträge manuell in einen neuen Blog einzupflegen – wie manche von euch vielleicht sehen hat sich das Design ein wenig geändert. Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus!
Dank der manuellen Pflege der Beiträge ist mir noch einmal bewusst geworden was ich die Jahre über gemacht habe und über welche Hürden ich euch in meinem Leben mitgenommen habe. An einem Beitrag bin ich dann aber regelrecht kleben geblieben – after the rain comes the sun!

Am 24. April 2017 habe ich euch darüber informiert das ich meine Stunden in meinem gelernten Beruf (Drogistin) von einer Vollzeit Stelle als Stellvertretende Filialleitung auf 25h reduziert habe. Für mich in diesem Moment wahnsinnig viel aber doch auf lange Sicht gesehen immer noch nicht genug um meine Seele zu befriedigen. Tja – die Fixkosten wollte ich halt gedeckt haben und einfach auf Nummer sicher gehen. Existenzängste eben!

Aber jetzt kommt es! Nach meinem Urlaub in den Staaten ist mir aufgefallen, das mir mein „Hauptjob“ einfach absolut keine Freude mehr bereitet, ich sehr sehr sehr viel Arbeite um alles unter einen Hut zu bekommen und meine Bauchschmerzen, die ich seit Monaten hatte, nur noch schlimmer wurden sofern ich die Filiale in der ich tätig war betrat. Darauf folgten Krankschreibungen – wieder arbeiten – und weitere Krankschreibungen weil es nicht besser wurde. Ich stellte mir selbst die Frage ob das alles was ich hier mache noch Sinn macht, oder ob ich einfach nur noch vor mir her arbeite um Leben zu können!? Ziemlich schnell bin ich da auf eine Antwort gekommen und dann war für mich klar – es muss sich etwas ändern, denn ICH will glücklich sein!

Mehr als zwei Jahre und viele viele Hürden habe ich gebraucht um diesen Schritt zu wagen, habe geweint, mich gefreut und wieder geweint – aber und das kann ich euch nun endlich mit voller Freude auf die kommende Zeit berichten – nun ist es endlich soweit:

Ich habe meinen Job gekündigt und bin seit dem 01.09.2019 vollkommen selbstständig mit meiner Fotografie!

Ich bin endlich da, wo ich seit 2013 drauf hin arbeite und erfülle mir in diesem Jahr den dritten und allergrößten Traum den ich jemals hatte!

Ab jetzt kommt eine unwahrscheinlich spannende Zeit auf mich zu und ich blicke dem tatsächlich mit ziemlicher erfurcht, aber auch großem Mut entgegen, denn wenn ich eins dieses Jahr gelernt habe, dann, dass man alles erreichen kann was man möchte und wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich (wenn auch manchmal etwas entfernt) eine Neue wo ebenfalls die Sonne strahlt!

Noch stecke ich ziemlich in der Findungsphase meiner eigenen Rhythmik, aber auch das wird sich in den kommenden Wochen legen – fühlt sich ein wenig wie Urlaub aktuell, auf einmal hat man so viel Zeit und kommt gleichzeitig so viel schneller voran – HERRLICH!

Ein riesen großer Dank geht in diesem Fall auch an meine Familie und meine Freunde, ohne die Personen hätte ich den letzten Schritt höchstwahrscheinlich niemals gewagt, denn wirklich jeder von Ihnen hat die Frage gestellt bekommen „soll ich es wirklich machen“ und 110% haben an mich geglaubt! So einige Tränen vor Glück und vor Angst sind in den letzten Wochen seit meiner Entscheidung geflossen und ich bin dankbar dafür das immer jemand hinter mir steht der mir gottverdammt sagt wie gut ich doch bin – DANKE! ♥

Dann möchte ich mich natürlich auch bei all meinen Kunden bedanken ♥
Ohne euch wäre ich ebenfalls nicht an diesem Punkt angelangt und durch eure positive Mundpropaganda kann ich weiter wachsen. Viele Personen aus den letzten Jahren sind nicht nur Kunden sondern auch Freunde geworden. Bei unseren Shootings wurde gelacht, sowie vor Freude geweint, miteinander gescherzt aber auch ernste Themen hat man besprochen und sich gegenseitig Kraft und Mut gespendet – auch an euch, vielen vielen Dank ♥

2 Meinungen zu “[REAL TALK] Ein Ziel ist ein Traum mit Termin!

  1. Freut mich sehr für dich, dass du diesen Schritt gegangen bist! Ich bin mir sicher, dass es die richtige Entscheidung für dich war und du es nicht bereuen wirst! Was ist denn schon ein ,,sicheres“ Leben gegen eines, das einen erfüllt?
    Ich kann dich total verstehen und habe selbst vor 3 Monaten meinen Hauptjob gekündigt und bin Vollzeit Selbstständig 🙂
    Ich finde es ist noch ein total komisches Gefühl so ungewohnt frei zu sein, aber es fühlt sich einfach nur wahnsinnig toll an!
    Ich wünsche dir alles gute und bin gespannt deinen Weg weiter zu verfolgen 🙂

  2. Liebe Kim,
    es ist der Wahnsinn was du auf die Beine gestellt hast und geschafft hast. Ich erinnere mich immer an unsere verrückte und auch schöne Zeit in der Schule. Seit langem lese ich deinen Blog und folge dir in Social Media. Es ist schön zu sehen was für eine starke und mutige Frau aus dem kleinen frechen Mädchen geworden ist. Und wenn ich irgendwann mal Fotos von mir oder was auch immer brauche weiß ich bei wem ich mich melden kann. 🙂 Mach genau so weiter. Ich habe höchsten Respekt vor dir.
    Ganz liebe Grüße Chantal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.